eeks sticky Elbe-Elster MVZ GmbH

Elbe-Elster Klinikum

Warnzeichen

Corona-Schutzmaßnahmen

Aufgrund der gestiegenen Corona-Infektionszahlen und zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter musste das Elbe-Elster Klinikum seine Corona-Schutzmaßnahmen anpassen. Für Besucherinnen und Besucher gilt ab dem 20. Dezember 2023 wieder die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes während ihres Aufenthaltes im Elbe-Elster Klinikum. Zudem bitten wir alle potenziellen Besucherinnen und Besucher mit Erkältungssymptomen auf einen Besuch im Krankenhaus zu verzichten. Damit leisten Sie einen erheblichen Beitrag zum Schutz Ihrer Angehörigen im Krankenhaus und unseres Personals. Vielen Dank!

Aktuelles aus dem Klinikum

10 Jahre EndoProthetikZentrum

Dienstag, 13.02.2024, Elsterwerda

Die Patientenbefragung bestätigt erneut eine besonders hohe Qualität und Patientenzufriedenheit.

Zum dritten Mal Mamaglück

Dienstag, 16.01.2024, Herzberg

Am 16.01.2024 ist Josie Werner zum dritten Mal im Herzberger Kreißsaal Mutter geworden.

Neujahrsbaby und Geburtenstatistik

Dienstag, 02.01.2024, Herzberg

Karl Richard erblickte als erstes Baby des neuen Jahres im EEK Herzberg am 2. Januar um 12:02 Uhr das Licht der Welt.

Elbe-Elster Klinikum GmbH

Die Elbe-Elster Klinikum GmbH ist mit ihren 3 Standorten ein Klinikum der gehobenen Grundversorgung im Süden Brandenburgs mit 454 Planbetten. Qualitativ hochwertige Medizin, moderne Pflegemethoden sowie ein systematisches Qualitätsmanagement haben stets einen Fokus: die rund 40.000 stationären und ambulanten Patienten, die jährlich versorgt werden. Damit stellt das Klinikum nicht nur einen wichtigen Teil der Lebensqualität im Elbe-Elster-Land dar, sondern ist auch mit rund 1000 Beschäftigten der größte Arbeitgeber in der Region. Unsere drei Häuser betreiben Fachabteilungen für Anästhesie/Intensivmedizin, Chirurgie, Innere Medizin, Gynäkologie/Geburtshilfe, Pädiatrie, Psychiatrie und Radiologie.

Krankenhaus Elsterwerda
Elsterstraße 37, 04910 Elsterwerda
T. 03531 603-0, F. 03531 603-0

Krankenhaus Finsterwalde
Kirchhainer Straße 38, 03238 Finsterwalde
T. 03531 503-0, F. 03531 503-0

Krankenhaus Herzberg
Alte Prettiner Straße, 04916 Herzberg
T. 03535 491-0, F. 03535 491-0

Veranstaltungen des EEK
 
02
Mär
Sport- und Mehrzweckhalle Doberlug-Kirchhain
Datum: 02. März 2024, 07:30
Am 2. März findet der 14. Südbrandenburger Wundtag statt. Ab 07:30 Uhr ist das Fachpublikum wieder in

05
Mär
Herzberg, Andachtsraum
Datum: 05. März 2024, 19:00
Öffentliche Informationsveranstaltung zur Geburtshilfestation in Herzberg

Januar 1970
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Unsere Krankenhäuser

Elsterstraße 37
04910 Elsterwerda
T. 03533 603-0
F. 03533 603-0

Kirchhainer Straße 38a
03238 Finsterwalde
T. 03531 503-0
F. 03531 503-0

Alte Prettiner Straße
04916 Herzberg
T. 03535 491-0
F. 03535 491-0

 
 

Karriere / Ausbildung

Als einer der größten Arbeitgeber der Region bietet das Elbe-Elster Klinikum viele Karrieremöglichkeiten. Neben mehreren Ausbildungsberufen in der Pflege und Facharztausbildungen können auch erfahrene Fachkräfte bei uns die passende Stelle finden.
Berufsanfänger und Berufserfahrene haben in den verschiedenen Bereichen wie Medizin, Pflege, Verwaltung und Dienstleistungen hervorragende Einstiegsmöglichkeiten und Karrierechancen. Unentschlossenen bieten wir die Chance, an unseren Standorten ein Praktikum oder Freiwilliges Soziales Jahr durchzuführen.

Prof. Dr. med. Roland Reinehr
Ärztlicher Direktor Elbe-Elster Klinikum GmbH
Ansprechpartner MHB

T. 03535 491-247
F. 03535 491-394

mhb akademisches lehrkrankenhaus 300x250

Die Medizinische Hochschule Brandenburg „Theodor Fontane“ (MHB) nahm zum Sommersemester 2015 ihre Lehrtätigkeit auf und ist somit Deutschlands jüngste Medizinische Hochschule. Die Elbe-Elster Klinikum GmbH hat die Medizinische Hochschule Brandenburg von Anfang an als kooperierendes Lehrkrankenhaus unterstützt und fördert kontinuierlich Studierende der Medizinischen Hochschule. Darüber hinaus engagieren sich die Ärzte des Elbe-Elster Klinikums in der Lehre. Im Januar 2016 wurde der Standort Herzberg des Elbe-Elster Klinikums zusätzlich vom zuständigen Ministerium zum Akademischen Lehrkrankenhaus der MHB ernannt. Seitdem ist die Ausbildung von Studierenden der Medizin im praktischen Jahr (PJ, 11./12. Fachsemester) möglich. Ziel der engen Kooperation zwischen der Elbe-Elster Klinikum GmbH und der Medizinischen Hochschule Brandenburg ist die flächendeckende Versorgung unserer Patienten im Landkreis Elbe-Elster auf universitärem Niveau.

MHB-Studierende suchen auch die drei Krankenhäuser des Elbe-Elster Klinikums auf und lernen dabei den Landkreis Elbe-Elster kennen. Auch die Verzahnung zwischen theoretischer und praktischer Ausbildung setzt in dem MHB-Modellstudiengang Medizin schon früh ein. Kleine Lerngruppen ermöglichen eine praxisnahe Ausbildung, die den Bedarf an Medizinern im Land Brandenburg abdeckt und damit langfristig die gesundheitliche Versorgung sichert. Lehr- und Lernprozesse werden in den ausbildenden Kliniken permanent überprüft, was die Aktualität und solide Qualität der Ausbildung garantiert.

Das Elbe-Elster Klinikum hat vom ersten Tag an aktiv an der MHB mitgearbeitet und konnte sich in die Lehrplangestaltung einbringen, was einen konsequenten Praxisbezug sichert. Im Klinikum wird die stete Auseinandersetzung mit aktuellen medizinischen Entwicklungen durch die lebhafte Diskussion mit den Studierenden beflügelt. Mitarbeiter und Studierende gleichermaßen sind damit in der Lage, die Patienten auf höchstem Niveau und nach den aktuellsten Leitlinien und Empfehlungen zu versorgen.

Die Elbe-Elster Klinikum GmbH bietet an allen drei Standorten die Möglichkeit für Studierende der Humanmedizin, Famulaturen in den einzelnen Fächern abzuleisten. Darüber hinaus bilden wir seit Januar 2016 Studierende der Medizin im praktischen Jahr (PJ) am Standort Herzberg aus. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unseren Ärztlichen Direktor, Prof. Dr. med. Roland Reinehr, der auch Lehrbeauftragter und PJ-Beauftragter der MHB für das Elbe-Elster Klinikum ist.

Studienbeginn: Sommersemester
Bewerbungsfristen: ab 01. August bis 04. September und 02. Oktober
Studienplätze: 48
Abschluss: Staatsexamen
Regelstudienzeit: 6 Jahre und 3 Monate
Standorte: Campus Neuruppin (Ruppiner Kliniken), Campus Brandenburg an der Havel (Städtisches Klinikum Brandenburg). Die klinischen Module finden auch in den kooperierenden Krankenhäusern im Bundesland Brandenburg statt.
Akkreditierung: Der Studiengang ist staatlich anerkannt.
Lehrsprache: deutsch

Weitere Informationen sind auf der Homepage der Medizinischen Hochschule Brandenburg zu finden.

Das Elbe-Elster Klinikum bietet am Standort Herzberg die Möglichkeit, das Praktische Jahr (ein Tertial Innere Medizin, ein Tertial Chirurgie und ein Tertial im Wahlfach) zu absolvieren. Hierbei werden pro Tertial jeweils zwei Plätze in der Inneren Medizin und in der Chirurgie sowie jeweils ein Platz in der Anästhesie, Gynäkologie und Pädiatrie vorgehalten. Das Wahlfachtertial Psychiatrie/Psychosomatik kann am Standort Finsterwalde absolviert werden. Das Wahlfachtertial Orthopädie wird in Kooperation der Standorte Herzberg und dem Endoprothetikzentrum am Standort Elsterwerda angeboten. Die parallel zur praktischen Ausbildung regelmäßig stattfindenden Lehrveranstaltungen finden am Standort Herzberg statt. Ihr Ansprechpartner ist unser Ärztlicher Direktor und PJ-Beauftragter Prof. Dr. med. Roland Reinehr.

Garantierte Leistungen während des PJ am Elbe-Elster Klinikum:

  • Aufwandsentschädigung von 600 €/Monat
  • 4 Std./Woche als PJ-Lerntag
  • Dienstkleidung wird gestellt
  • kostenfreies Mittagessen
  • kostenfreier Zugang zur Fachbibliothek
  • kostenfreier Internetzugang
  • eigenes PJ-Zimmer mit Büroausstattung
  • kostenfreie Parkplätze
  • kostenfreie Unterkünfte nach Rücksprache
  • flexible Arbeitszeiten verhandelbar
PD Dr. med. habil. Roland Zippel
Chefarzt der Abteilung für Chirurgie
Facharzt für Chirurgie, Gefäßchirurgie und Viszeralchirurgie, MBA
Ansprechpartner UKD

T. 03535 491-290
F. 03535 491-397

Das Elbe-Elster Klinikum ist Akademisches Lehrkrankenhaus der TU Dresden. Mit diesem Status können wir Studierenden an unseren 3 Standorten in den Fächern Anästhesie/Intensivmedizin, Chirurgie und Innere Medizin freie Plätze zum Praktischen Jahr (PJ) anbieten. Zudem bietet der Standort Finsterwalde die Möglichkeit zum PJ im Bereich Psychiatrie. Im PJ werden vorangegangene theoretische Kenntnisse im Klinikalltag vertieft. Die Betreuung erfolgt durch ausgebildete Fachärzte in den jeweiligen Bereichen.

Der Standort Elsterwerda bietet den Studierenden die Möglichkeit des Praktischen Jahres in den Bereichen:

Anästhesie und Intensivmedizin

  • moderne Anästhesieverfahren mit hohem Anteil regionalanästhesiolgischer Verfahren, inkl. Leitungsanästhesie
  • Schmerztherapie
  • intensivmedizinische Betreuung von internistischen und chirurgischen Patienten auf der ITS und IMC
  • Notfallversorgung in der Rettungsstelle in enger Zusammenarbeit mit den anderen Fachabteilungen

Chirurgie

  • umfassende Grundversorgung in der Allgemein-, Unfall- und Orthopädischen Chirurgie
  • zertifiziertes Endoprothetikzentrum
  • Implantation von Herzschrittmachern

Innere Medizin

  • gesamtes Spektrum der internistischen Grundversorgung
  • Grundversorgung der akuten und chronischen Erkrankungen des Bauchraumes, der Atemwege, Schilddrüsenerkrankungen sowie Erkrankungen der Nieren und der harnableitenden Wege
  • endoskopische Untersuchungen und Eingriffe
  • ausführliches kardiologisches diagnostisches und therapeutisches Leistungsspektrum (bspw. Echokardiografie, Duplexsonografie, Herzschrittmacherimplantationen)
  • Behandlung Diabetes mellitus

Der Standort Finsterwalde bietet den Studierenden die Möglichkeit des Praktischen Jahres in den Bereichen:

Anästhesie und Intensivmedizin

  • moderne Anästhesieverfahren mit hohem Anteil regionalanästhesiolgischer Verfahren, inkl. Leitungsanästhesie
  • ambulante Sprechstunde Schmerztherapie
  • intensivmedizinische Betreuung von internistischen und chirurgischen Patienten auf der ITS und IMC
  • Hospitation Notarztwagen
  • Prämedikationssprechstunde

Chirurgie

  • Allgemein- und Viszeralchirurgie (minimal-invasiv)
  • Orthopädie/Unfallchirurgie (inkl. Endoprothetik)
  • Tumorchirurgie des Magen-Darm-Traktes
  • gebietsbezogene prä- und poststationäre Sprechstunden
  • interdisziplinäre Wundversorgung

Innere Medizin

  • gesamtes Spektrum der internistischen Grundversorgung
  • Stoffwechselerkrankungen insb. Diabetes mellitus
  • Angiologie
  • endokrinologische Sprechstunde
  • endoskopische Untersuchungen und Eingriffe
  • Einsatz in der Notaufnahme

Psychiatrie

Behandlung von psychischen und psychosomatischen Erkrankungen, wie z. B. Depressionen, Angst- und Zwangserkrankungen, seelischen Folgestörungen, Persönlichkeitsstörungen, Demenz als auch Suchterkrankungen.

Der Standort Herzberg bietet den Studierenden die Möglichkeit des Praktischen Jahres in den Bereichen:

Anästhesie und Intensivmedizin

  • moderne Anästhesieverfahren mit hohem Anteil regionalanästhesiolgischer Verfahren, inkl. Leitungsanästhesie
  • Schmerztherapie
  • intensivmedizinische Betreuung von internistischen und chirurgischen Patienten auf der ITS und IMC
  • Organersatzverfahren (Dialyse, ECMO)
  • Mitglied im ARDS-Netzwerk Deutschland
  • Prämedikationssprechstunde

Chirurgie

  • Allgemein- und Viszeralchirurgie (minimal-invasive Chirurgie)
  • Orthopädie/Unfallchirurgie (inkl. Endoprothetik)
  • Gefäßchirurgie - operative und interventionelle Verfahren
  • gebietsbezogene prä- und poststationäre Sprechstunden
  • Wundtherapie, inkl. Unterdrucktherapie
  • Absicherung der zentralen Notfallambulanz
  • interdisziplinäres Gefäß- und Tumorboard

Innere Medizin

  • gesamtes Spektrum der internistischen Grundversorgung
  • Schwerpunkt Gastroenterologie
  • überregionales Endoskopiezentrum
  • Leber-, Darm-, Tumorsprechstunde
  • Einsatz in der Notaufnahme
  • Einarbeitung in die Abdomensonographie

Wir bieten den PJ-lern unter Einhaltung des PJ-Plans gemäß PJ-Logbuch die vielfältige Teilnahme am Klinikalltag. Unter anderem nehmen sie an täglichen Röntgendemonstrationen, den wöchentlichen Gefäß- und Tumorboards, den M&M-Konferenzen, wissenschaftlichen Veranstaltungen, Lehrvisiten und wöchentlichen Seminaren (standortübergreifend als Videokonferenz) teil.

Das Klinikum engagiert sich sehr für die praktische Ausbildung der PJ-ler. Sie erhalten durch qualifiziertes Personal Anleitungen für z. B. Punktionstechniken, Legen von zentralvenösen Zugängen oder Intubations- und Reanimationskurse und die Teilnahme am Rettungsdienst.

Als PJ-ler erhalten Sie zudem:

  • 4 Std./Woche als PJ-Lerntag
  • Aufwandsentschädigung von 600 €/Monat
  • Dienstkleidung wird gestellt
  • kostenfreies Mittagessen
  • kostenfreier Zugang zur Fachbibliothek
  • kostenfreier Internetzugang
  • eigenes PJ-Zimmer mit Büroausstattung
  • kostenfreie Parkplätze
  • kostenfreie Unterkünfte nach Rücksprache
  • flexible Arbeitszeiten verhandelbar
 
Michael Winkler
Geschäftsführer
T. 03531 503-314
F. 03531 503-105
 
Judith Koch
Pflegedirektorin
T. 03531 503-590
F. 03531 503-105
 
Prof. Dr. Roland Reinehr
Ärztlicher Direktor
T. 03535 491-330
F. 03535 491-394
Corina Repnack
Sekretärin der Geschäftsführung
T. 03531 503-124
F. 03531 503-105
 
Elbe-Elster Klinikum GmbH
Sitz der Geschäftsführung
Kirchhainer Straße 38 a
03238 Finsterwalde
T. 03531 503-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.elbe-elster-klinikum.de
Aufsichtsrat
 
Dipl.-Ing. (FH) Bernd Heinke
Vorsitzender des Aufsichtsrats
 
 
Prof. Dr. med. Roland Reinehr
Ansprechpartner MHB
 
PD Dr. med. habil. Roland Zippel
Ansprechpartner UKD

Alte Prettiner Straße
04916 Herzberg
T. 03535 491-0
F. 03535 491-0

MHB Theodor Fontane
UKD Carl Gustav Carus

Das Elbe-Elster Klinikum legt Wert auf die Ausbildung und Förderung des medizinischen Nachwuchses und ist daher bereits seit 2016 Akademisches Lehrkrankenhaus der MHB Theodor Fontane. Seit Anfang 2023 besteht außerdem eine Kooperation mit der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus der TU Dresden. Das Klinikum bietet Studierenden der Humanmedizin sowohl die Möglichkeit, Famulaturen in den einzelnen Fächern abzuleisten als auch das Praktische Jahr an unseren drei Standorten zu absolvieren.

Angela Tondera
Patientenbeauftragte der Elbe-Elster Klinikum GmbH

T. 03531 503-333
M. 0151 22708013
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Elbe-Elster Klinikum GmbH
Kirchhainer Straße 42
03238 Finsterwalde

KKH Elsterwerda: Mo
KKH Finsterwalde: Di, Do, Fr
KKH Herzberg: Mi

Bei Bedarf sind auch andere Zeiten möglich. Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

Manchmal drückt einfach der Schuh: Der Patient hat die Erklärungen seines Arztes nicht richtig verstanden, er hätte sich mehr Aufmerksamkeit vom Pflegepersonal gewünscht – oder das Essen kam schlicht zu spät. Wo Menschen arbeiten, entstehen Reibungsverluste und werden auch Fehler gemacht.

Die Patientenbeauftragte des Elbe-Elster Klinikums unterstützt Patienten der Krankenhäuser Elsterwerda, Finsterwalde und Herzberg bei der Vertretung ihrer Interessen. Sie hilft ihnen, Kritik und natürlich auch Lob zur allgemeinen Betreuung, der Pflege und der ärztlichen Versorgung im Krankenhaus zu artikulieren und an die richtige Stelle weiterzuleiten. Im direkten Kontakt mit dem Patienten oder seinen Angehörigen ermittelt die Patientenbeauftragte Ursachen für Anliegen der Patienten und sucht nach Lösungen. Im besten Fall kommt es dabei nicht zu einem formellen Beschwerdeverfahren, da das Problem des Patienten schnell und unkompliziert geklärt wird. Oft hilft es auch schon, bei ihm Verständnis für die Arbeitsabläufe zu schaffen, die seine individuelle Situation bestimmen.

Als direkte Schnittstelle zwischen den Patienten sowie den Pflegeteams und den Ärzten ist die Patientenbeauftragte eine unparteiische Instanz. Sie steht allen Patienten während ihres stationären Aufenthalts zur Verfügung und ist auch danach weiter ansprechbar, wenn es um Fragen der zurückliegenden stationären Versorgung geht. Sie besucht regelmäßig die Stationen der drei Krankenhäuser. Patienten können sie aber auch direkt telefonisch kontaktieren oder ihren Besuch über die Pflege-Bereichsleitungen erbitten. Außerdem ist die Patientenbeauftragte für die ständige Patientenbefragung in den Krankenhäusern zuständig.

Die Patientenbeauftragte behandelt grundsätzlich alle Informationen von Patienten vertraulich: Sie unterliegt der Schweigepflicht. Nur mit dem Einverständnis eines Patienten darf sie Informationen weitergeben und dessen Anliegen gegenüber den Pflegeteams, den Ärzten und der Klinikumsleitung vertreten.

Die Inanspruchnahme der Patientenbeauftragten ist für die Patienten kostenlos.

Elbe-Elster Klinikum

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.